Willkomme Dihei

Die vertrauten Geräusche sind schon von Weitem zu hören und locken in ihre Nähe: das Lachen der vielen Menschen, vermischt mit Musik und Vogelgezwitscher. Auch der Weg ist noch immer derselbe und führt über die Wiese den Hügel hinauf, vorbei an den vielen Velos, die kreuz und quer im Feld stehen.

Die Luft an diesem warmen Sommerabend ist erfüllt von Pflanzenduft, es riecht nach frisch gemähtem Gras, nach Sonne, Erde und Wald. Ein laues Lüftchen bewegt die Blätter an den Bäumen und treibt die Wolken am blauen Himmel voran, der sich langsam in Richtung Sonnenuntergang verfärbt. Die Lichterketten machen sich fürs Leuchten bereit, damit der Weg auch im Dunkeln gut zu sehen ist.

Bis zum Eingang ist es nicht mehr weit und alle paar Meter sind vertraute Gesichter anzutreffen. Neue Gesichter werden begrüsst und willkommen geheissen. Alte Freunde, die sich viel zu selten treffen und solche, die jedes Jahr hier sind, freuen sich über das Wiedersehen und auf das bevorstehende Fest.

Gemeinsam geht’s weiter bis zur Eingangstür, immer der Musik entgegen. Die Türe öffnet sich, und es ist endlich wieder soweit: Willkommen zuhause!

zum Programm zu den Tickets
right1
right2
left2
footerIllustration